Vier Männer und eine Frau

Ja, so war das Verhältnis der Weißspitzenriffhaien vor ein paar Tagen.

Ich war mit zwei neuen Gästen am Hausriff unterwegs um den Check-Dive durchführen.

 

Einer der Gäste, gerade frisch gebackener Bodenseetaucher, war das erste Mal im Meer und wurde mit einer seltenen Beobachtung beglückt.

Kurz nach Beginn des Tauchganges begegneten wir fünf Haien. Wie sich herausstellte, war unter diesen fünf ein Weibchen mit dabei. Dieses wurde von den Männern bestens umkreist und „angeknabbert“. Für uns sah es zu Beginn nach einem Kampf aus, welcher sich dann deutlich als Paarung zu erkennen gab. Eines der Männer verbiss sich heftigst in eine Brustflosse der Frau und schob diese vor sich her. (Um sich das mal bildlich vorzustellen: Ihr fahrt mit eurem Auto in die Fahrertür eines anderen und schiebt ihn vor euch her... so sah das aus!) Die Frau so „gesichert“ setzte sich das Männchen etwas von der Gruppe ab und konnte so in kurzer Ruhe vor den anderen den Akt vollziehen.

Leider war es, wie ich oben schon erwähnte ein Check-Dive und somit war keiner der zwei Gäste mit der Kamera unterwegs. :-(

Ob die anderen Jungs auch noch zum Zuge kamen, wissen wir nicht, wir wollten noch Oktopoden (die auch gerade Paarungszeit haben) und Muränen gucken gehen...

 

Jedenfalls ist eine solche Beobachtung äußerst selten.

 

Wir sind total hin und weg gewesen und eigentlich hätte der Tauchgang nach dem Erlebnis beendet werden können. Was soll da noch besseres kommen? ;-)

 

So, das mal in aller kürze von der Insel!

 

Gruß

Martin

 

Nachtrag: Übrigens dauert es jetzt, vorausgesetzt der Akt war erfolgreich, 10 bis 13 Monate bis endlich ein bis sechs kleine süße Weißspitzen-Riffhaie geboren werden. Diese Haie sind, im Gegensatz zu einigen anderen Haiarten, lebendgebärend.