Tag 1 und 2 im IDC

So, ab heute sind wir Emergency First Response Instructor. Cool. Erster Meilenstein im IDC (Instructor Developement Course) geschafft. Damit können wir jetzt sogar Notfallhelfer ausbilden. In Deutschland natürlich eher weniger nötig, da das von Profis wie DRK etc immer noch deutlich besser unterrichtet werden kann. Anders sieht es natürlich zum Beispiel hier in Ägypten aus, in der die Taucher nicht mal eben zum Roten Kreuz/Halbmond geschickt werden können... Jedenfalls eine Voraussetzung für unseren begehrten Tauchlehrerschein. 

 

Die ersten Übungen im Wasser haben wir auch schon hinter uns. Zu Hause ist leider alles irgendwie einfacher gewesen :( und Süßwasser schmeckt deutlich besser als Salzwasser. Aber das wird.

Total witzig: Im Pool zu Hause schwimmen nicht mal eben große Makrelen ganz dicht um einen rum während man seine Maske ab- und wieder aufsetzt. Fische sind ja eigentlich auch viel spannender als die Übungen :). 

Heute war die Überprüfung der Wasserfertigkeiten dran. 800m schnorcheln. Das sich 23 Grad Wassertemperatur soooo warm anfühlen können ;). Jedenfalls mehr als zufriedenstellend geschafft und echt gut, dass wir das nur einmal machen müssen. *freu* 

Dann wurde jede Menge zum Padi System, Standards im Unterrichten und das Unterrichten von Theorie-Lektionen erzählt und geübt. 

 

Wir denken bisher können wir echt zufrieden sein und wir freuen uns auf die nächsten Tage. 

 

Zur Zeit suchen wir auch noch einen Mitbewohner hier in Dahab. Suchen einen Gekko, der sich bei uns einnistet. Kost und Logie frei! Am besten in einer Größe, so dass auch Kakerlaken verschlungen werden können (eine hat uns gestern ungebetenerweise besucht. Die wurde gleich wieder rausgekickt.). 

 

Ganz liebe Grüße an alle zu Hause!