Name:

 

 

Martin Behrens

 

"Tauchprofil":

Aktuell:
Wieder in Deutschland und Hobby-Taucher.

Planung einer Konzeption: Tauchen in der Erlebnispädagogik - mit dem Tauchen Schulverweigerer zum Lernen motivieren

 

 

September 2013 - Mai 2014

     Tauchlehrer bei SubAqua Dive Center Angaga,    

     Malediven 

 

April 2013: Instructor Examination in Dahab

     Padi Open Water Scuba Instructor

     #313437

     EFR Instructor 

     Specialty Instructor für: Nacht-, Tief- und        

     Strömungstauchen, Enriched Air,

     Digitale Unterwasser Photografie,

     Tarierung in Perfektion, Aware Coral Reef

     Conservation und Project Aware Specialist.

 

 

April 2013: Padi Instructor Development Course    

                 bei Sea Dancer Dive Center Dahab,

                 Course Director Marlies Lang

                 (www.idc-kurs.de)


 

2012:  Padi Divemaster # 313437

 

2011 : Padi Rescue Diver 

 

2011 : Teilnahme am Kurs "Digitale             Unterwasserfotografie" bei

James&Mac in Zusammenarbeit mit Panasonic

 

2010 : Nitrox Level 2 NRC

 

2009 : Advance Open Water Diver

 

2009 : Padi Open Water Diver

 

 

Berufliches Profil:

 

Erzieher und ev. Diakon/ Kinder- u. Jugendreferent

Tauchlehrer, Hochseilgartentrainer (Strubbelkids e.V.) Erlebnispädagoge

 

Aktuell:

Student der Sozialen Arbeit seit WiSe 2015.

08.17-03.18 Praxissemester im Pflegekinderdienst Alzey

 

Nach meiner Ausbildung zum Erzieher und Kinder- und Jugendreferenten am Marburger Bibelseminar arbeitete ich zunächst für zwei Jahre als Kinderreferent in der Pfalz. Von 2006 bis 2012 arbeitete ich in der stationären Kinder- und Jugendhilfe (u.a. im SOS-Kinderdorf Eisenberg).

Bevor wir im Sommer 2013 ins Ausland zogen, wechselte ich für ein Jahr in einen "ruhigen" Bereich und arbeitete in der Betriebs-Kita "Schatzkiste" der Rheinhessen-Fachklinik.

 

Nach dem wir wieder in Deutschland waren, wechselte ich aus der Kita zurück in den stationären Dienst. Bis April 2017 war ich ein fester Bestandteil des Erziehungsdienstes der Akut-Stadion der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Hier durfte und konnte ich mich mit meiner pädagogischen Erfahrung gewinnbringend für die Jugendlichen einbringen. Im Zuge des Studiums der Sozialen Arbeit ab Wintersemester 2015 beschloss ich im Frühjahr 2017, die Arbeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu beenden. 

 

Aktuell bin ich "nur" noch Student und beschäftige mich mit "Tauchen in der Erlebnispädagogik" sowie mit Fortbildungsprojekten für Erzieher in der Kita zu den Themen "Trauma" und "Interkulturelle Kommunikation im Kindergarten - Umgang mit Eltern und Kindern aus anderen Kulturen/ Ländern"  

 

Hobbies

und Interessen:

 

Klettern, Kanu(-wandern), Wandern und Trekking,Tauchen, Unterwasserfotografie, Radfahren, Lesen (am liebsten Fantasie und Historische Sagen)